Son Dakika
TÜM HABERLER

Studierendenwerk Hamburg feiert 100-jähriges Bestehen

Zum 100-jährigen Jubiläum des Studierendenwerkes fand heute im Hamburger Rathaus ein Senatsempfang statt. Am 12. April 1922 gründeten Studierende, Professoren und hanseatische Kaufleute den Verein „Hamburger Studentenhilfe“, der den Anfang der Geschichte des Studierendenwerks Hamburg markiert. Dieses Datum steht für den Beginn des Einsatzes für Chancengerechtigkeit bei der Hochschulbildung und einen zukunftsorientierten Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Hamburg. Zum 100-jährigen Jubiläum verbindet sich der Senatsempfang mit einem abwechslungsreich gestalteten Rückblick auf die Rolle des Studierendenwerks und die Entwicklung seiner Leistungsbereiche „Hochschulgastronomie“, „Studentisches Wohnen“, „Studienfinanzierung“ und „Soziales & Internationales“ im Laufe eines Jahrhunderts sowie einem Blick in die Zukunft.

DEUTSCH 12.04.2022, 21:44 12.04.2022, 21:54
Studierendenwerk Hamburg feiert 100-jähriges Bestehen

Senatsempfang anlässlich des Jubiläums

Katharina Fegebank, Wissenschaftssenatorin: „Das Studierendenwerk Hamburg ist seit 100 Jahren ein zentraler Ansprechpartner für unsere Studierenden und wertvoller Kooperationspartner für die Hamburger Hochschulen. Angefangen als Zusammenschluss von Kaufleuten und Studierenden zur Bekämpfung existenzieller Schwierigkeiten Studierender, ermöglicht und vereinfacht das Studierendenwerk bis heute unabhängig von kultureller und familiärer Herkunft oder Einkommen vielen jungen Menschen ein Studium. Dabei geht die Hilfe weit über Wohnraum hinaus – das Studierendenwerk ist kompetenter Berater rund um BAföG-Fragen oder bietet Beratung zu allen sozialen Belangen von Studierenden. Für dieses besondere und stete Engagement, gerade auch in Krisenzeiten wie der Corona-Pandemie, spreche ich meinen großen Dank aus. Ich freue mich sehr, das hundertjährige Jubiläum gemeinsam zu feiern und noch mehr auf die weitere Zusammenarbeit in der Zukunft.“

Jürgen Allemeyer, Geschäftsführer Studierendenwerk Hamburg: „Mit unseren Leistungsbereichen sind wir als gemeinnützige Anstalt des öffentlichen Rechts in sehr unterschiedlichen Branchen tätig - Gastronomie, Wohnungswirtschaft, Studienfinanzierung, Beratung und Kinderbetreuung -, um das alltägliche Leben von mehr als 73.000 Studierenden zu erleichtern und Hamburg als national und international attraktive Hochschulstadt zu unterstützen.  So unterschiedlich unseren konkreten Dienstleistungen für Studierende auch sind, gemeinsam ist Ihnen der schon seit der Gründung vor 100 Jahren tief verankerte Wunsch, zu mehr sozialer Gerechtigkeit, Demokratie, Toleranz und Vielfalt in unserer Gesellschaft beizutragen. Wir wollen jungen Menschen ermöglichen, erfolgreich zu studieren - unabhängig von der familiären und kulturellen Herkunft, unabhängig vom familiären Einkommen. Dafür steht das Studierendenwerk auch in Zukunft. Dank unserer engagierten Beschäftigten, dank der Unterstützung vieler in der Bürgerschaft und den Behörden aber auch dank der Unterstützung der Studierenden, den Mitgliedern in unseren Gremien und unseren langjährigen Partner:innen werden wir auch weiterhin erfolgreich sein und uns den Herausforderungen der Zukunft, insbesondere dem Klima- und Ressourcenschutz, aber auch drohenden Ungleichheiten in der Gesellschaft stellen. “

Hamburger Studierendenwerk - vom Selbsthilfeverein zum professionellen Dienstleister - damit Studieren gelingt

  • Am 12. April 1922 gründeten Studierende, Professoren und hanseatische Kaufleute den Verein „Hamburger Studentenhilfe“. Unter „Ausschluss des Austragens politischer und weltanschaulicher Gegensätze“ sollten die existenziellen Schwierigkeiten der Studierenden angegangen werden, besonders die Studentenspeisung und die Versorgung mit Wohnraum.
  • Zu Hochschulgastronomie und Wohnen kam ab 1952 die Beratung hinzu, ein Vorläufer für die 2005 entstandene Abteilung Soziales und Internationales. Im Bereich der Studienfinanzierung schaffte BAföG ab 1971 einen Rechtsanspruch auf staatliche Förderung– ein wichtiges Instrument auf dem Weg zu mehr Chancengerechtigkeit.
  • Bereits Ende der 1980er/Anfang der 1990er Jahre wurden Mensen und Cafés ausgebaut, mit Beginn der Jahrtausendwende schaffte eine weitere Ausbau- Initiative mehr Café-Angebote, jeweils den aktuellen Ernährungsgewohnheiten folgend.
  • In den 2010er und 2020er-Jahren sieht der Masterplan Wohnen gezielt die Schaffung von 2000 Plätzen an Wohnraum für Studierende und Auszubildende (letztere ab 2020 aufgenommen im Studierendenwerksgesetz) bis 2030 vor.
  • In Zukunft werden ökologische Ansätze, die das Studierendenwerk in den Kategorien Ökologie, Ökonomie und Soziales ganzheitlich definiert, noch breiteren Raum einnehmen, um perspektivisch klimaneutral zu wirtschaften.
  • Der Grundstein für das Streben nach sozialer Gerechtigkeit als aktiver Teil einer vielfältigen und bunten Gesellschaft - multikulturell, wertschätzend und sozial ausgleichend - sowie Lebens- und Bildungschancen unabhängig von der familiären Herkunft, wurde vor 100 Jahren gelegt und hat das Studierendenwerk  – mit Ausnahme der Zeit des Nationalsozialismus – durchgängig geprägt. Er ist zugleich Verpflichtung für die Zukunft
  • Logo: Studierendenwerke
     

Yorumlar (0)
21
az bulutlu
Günün Anketi Tümü
Aşı sizce zorunlu olmalı mı olmamalı mı?
Namaz Vakti 16 Mayıs 2022
İmsak 03:47
Güneş 05:23
Öğle 12:40
İkindi 16:29
Akşam 19:47
Yatsı 21:16
Puan Durumu
Takımlar O P
1. Trabzonspor 37 81
2. Fenerbahçe 37 70
3. Konyaspor 37 67
4. Başakşehir 37 62
5. Alanyaspor 37 61
6. Beşiktaş 37 58
7. Antalyaspor 37 58
8. Karagümrük 37 57
9. Adana Demirspor 36 52
10. Kasımpaşa 37 50
11. Hatayspor 37 50
12. Sivasspor 36 48
13. Galatasaray 36 48
14. Kayserispor 37 47
15. Giresunspor 37 45
16. Gaziantep FK 37 43
17. Rizespor 36 36
18. Altay 37 34
19. Göztepe 37 28
20. Ö.K Yeni Malatya 37 20
Takımlar O P
1. Ankaragücü 35 67
2. Ümraniye 35 67
3. Bandırmaspor 35 61
4. İstanbulspor 35 59
5. Erzurumspor 35 58
6. Eyüpspor 35 54
7. Manisa Futbol Kulübü 36 49
8. Tuzlaspor 35 49
9. Samsunspor 35 48
10. Gençlerbirliği 35 48
11. Keçiörengücü 35 48
12. Boluspor 35 47
13. Denizlispor 35 46
14. Altınordu 35 45
15. Adanaspor 35 45
16. Bursaspor 35 41
17. Kocaelispor 35 41
18. Menemen Belediyespor 35 38
19. Balıkesirspor 35 12
Takımlar O P
1. M.City 37 90
2. Liverpool 36 86
3. Chelsea 36 70
4. Tottenham 37 68
5. Arsenal 36 66
6. M. United 37 58
7. West Ham United 37 56
8. Wolverhampton Wanderers 37 51
9. Leicester City 36 48
10. Brighton 37 48
11. Brentford 37 46
12. Crystal Palace 36 45
13. Aston Villa 36 44
14. Newcastle 36 43
15. Southampton 36 40
16. Everton 36 36
17. Leeds United 37 35
18. Burnley 36 34
19. Watford 37 23
20. Norwich City 37 22
Takımlar O P
1. Real Madrid 37 85
2. Barcelona 37 73
3. Atletico Madrid 37 68
4. Sevilla 37 67
5. Real Betis 37 64
6. Real Sociedad 37 62
7. Villarreal 37 56
8. Athletic Bilbao 37 55
9. Osasuna 37 47
10. Celta Vigo 37 46
11. Valencia 37 45
12. Rayo Vallecano 37 42
13. Espanyol 37 41
14. Getafe 37 39
15. Elche 37 39
16. Granada 37 37
17. Mallorca 37 36
18. Cadiz 37 36
19. Levante 37 32
20. Deportivo Alaves 37 31
Günün Karikatürü Tümü