Son Dakika
TÜM HABERLER

Hamburg schafft weitere Plätze zur Unterbringung von Kriegsflüchtlingen

Ab Montag stehen auch die Hamburger Messehallen für einen Übergangszeitraum zur Versorgung und Unterbringung von Vertriebenen aus der Ukraine zur Verfügung.

DEUTSCH 04.03.2022, 22:23
Hamburg schafft weitere Plätze zur Unterbringung von Kriegsflüchtlingen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und des zunehmenden Zustroms von Schutzsuchenden aus der Ukraine baut Hamburg seine Kapazitäten zur Versorgung und Unterbringung weiter aus. Die Stadt hat daher entschieden, für einen Übergangszeitraum von rund sechs Wochen auch Teile der Hamburger Messehallen für eine erste Versorgung der Ankommenden zu nutzen. Mit der dort vorhandenen Infrastruktur und Platzkapazität ist es möglich, bis zu 950 Menschen innerhalb eines kurzen Zeitraumes aufzunehmen. Eine dauerhafte Unterbringung in den Messehallen ist nicht beabsichtigt. Vielmehr sollen die Schutzsuchenden schnellstmöglich auf weitere Standorte in der Stadt verteilt werden. Die Anmietung erfolgt nach jetziger Planung für einen Übergangszeitraum bis zum 15. April. Betrieben wird der Standort Messehallen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuz.

Parallel wird bereits an der Schnackenburgallee die Unterbringung von bis zu 900 Kriegsflüchtlingen vorbereitet. Die Inbetriebnahme des bereits während der letzten Flüchtlingskrise genutzten Standorts ist für Ende März vorgesehen. Das bereits bestehende bzw. in den kommenden Tagen weiterhin sukzessiv aufwachsende Unterkunftsangebot in den dezentralen Standorten im Stadtgebiet wird somit effizient erweitert.

Seit dem Militärangriff vor einer Woche am 24. Februar sind im Durchschnitt jeden Tag mehr als 100.000 Menschen aus der Ukraine geflohen. Aktuell sind etwa eine Million Ukrainerinnen und Ukrainer auf der Flucht aus ihrer Heimat. Angesichts dieser Entwicklungen und der in den vergangenen Tagen gestiegenen Registrierungen von Schutzsuchenden im Hamburger Ankunftszentrum am Bargkoppelweg 66a, ist damit zu rechnen, dass in den kommenden Tagen und Wochen noch mehr Vertriebene aus der Ukraine Schutz in der Hansestadt suchen werden. Bis heute Mittag wurden insgesamt 555 Kriegsflüchtlinge durch das Ankunftszentrum in Hamburg erfasst. Seit gestern haben sich damit weitere 145 Menschen in der von der Innenbehörde betriebenen Einrichtung im Bargkoppelweg 66a gemeldet. Der Andrang ist weiterhin groß, sodass die Registrierung noch nicht in allen Fällen abgeschlossen ist.

Um auf die nach wie vor dynamische Entwicklung der Fluchtbewegung aus dem ukrainischen Kriegsgebiet vorbereitet zu sein, werden daher derzeit in der gesamten Stadt zusätzliche Standorte zur Unterbringung von Geflüchteten geprüft und bestehende Kapazitäten ausgebaut. Darüber hinaus gibt es vermehrt Angebote von Privatpersonen und aus der ukrainischen Community, Vertriebene bei sich unterzubringen. In einem gemeinsamen Kraftakt tun Zivilgesellschaft und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Behörden, des Krisenstabes, der Hilfsorganisationen und des städtischen Sozialunternehmens Fördern & Wohnen alles, um alle Geflüchtete, die in Hamburg Schutz suchen, gut unterzubringen und zu versorgen. Das Ankunftszentrum Hamburg steht auch weiterhin rund um die Uhr für die Aufnahme ukrainischer Kriegsflüchtlinge zur Verfügung. Dort erfolgt in einem ersten Schritt die Versorgung und Unterbringung. Die Kontaktadresse lautet:

Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung / Ankunftszentrum
Bargkoppelweg 66a
22145 Hamburg

Yorumlar (0)
21
az bulutlu
Günün Anketi Tümü
Aşı sizce zorunlu olmalı mı olmamalı mı?
Namaz Vakti 16 Mayıs 2022
İmsak 03:47
Güneş 05:23
Öğle 12:40
İkindi 16:29
Akşam 19:47
Yatsı 21:16
Puan Durumu
Takımlar O P
1. Trabzonspor 37 81
2. Fenerbahçe 37 70
3. Konyaspor 37 67
4. Başakşehir 37 62
5. Alanyaspor 37 61
6. Beşiktaş 37 58
7. Antalyaspor 37 58
8. Karagümrük 37 57
9. Adana Demirspor 36 52
10. Kasımpaşa 37 50
11. Hatayspor 37 50
12. Sivasspor 36 48
13. Galatasaray 36 48
14. Kayserispor 37 47
15. Giresunspor 37 45
16. Gaziantep FK 37 43
17. Rizespor 36 36
18. Altay 37 34
19. Göztepe 37 28
20. Ö.K Yeni Malatya 37 20
Takımlar O P
1. Ankaragücü 35 67
2. Ümraniye 35 67
3. Bandırmaspor 35 61
4. İstanbulspor 35 59
5. Erzurumspor 35 58
6. Eyüpspor 35 54
7. Manisa Futbol Kulübü 36 49
8. Tuzlaspor 35 49
9. Samsunspor 35 48
10. Gençlerbirliği 35 48
11. Keçiörengücü 35 48
12. Boluspor 35 47
13. Denizlispor 35 46
14. Altınordu 35 45
15. Adanaspor 35 45
16. Bursaspor 35 41
17. Kocaelispor 35 41
18. Menemen Belediyespor 35 38
19. Balıkesirspor 35 12
Takımlar O P
1. M.City 37 90
2. Liverpool 36 86
3. Chelsea 36 70
4. Tottenham 37 68
5. Arsenal 36 66
6. M. United 37 58
7. West Ham United 37 56
8. Wolverhampton Wanderers 37 51
9. Leicester City 36 48
10. Brighton 37 48
11. Brentford 37 46
12. Crystal Palace 36 45
13. Aston Villa 36 44
14. Newcastle 36 43
15. Southampton 36 40
16. Everton 36 36
17. Leeds United 37 35
18. Burnley 36 34
19. Watford 37 23
20. Norwich City 37 22
Takımlar O P
1. Real Madrid 37 85
2. Barcelona 37 73
3. Atletico Madrid 37 68
4. Sevilla 37 67
5. Real Betis 37 64
6. Real Sociedad 37 62
7. Villarreal 37 56
8. Athletic Bilbao 37 55
9. Osasuna 37 47
10. Celta Vigo 37 46
11. Valencia 37 45
12. Rayo Vallecano 37 42
13. Espanyol 37 41
14. Getafe 37 39
15. Elche 37 39
16. Granada 37 37
17. Mallorca 37 36
18. Cadiz 37 36
19. Levante 37 32
20. Deportivo Alaves 37 31
Günün Karikatürü Tümü