Son Dakika
TÜM HABERLER

Titel verteidigt! Hamburg ist auch 2021 smarteste Stadt Deutschlands im Bereich Mobilität

Titelverteidigung geglückt. Hamburg ist nach 2019 und 2020 auch im Jahr 2021 die „smarteste“ deutsche Stadt im Bereich der Mobilität. Der Branchenverband Bitkom hat der Hansestadt in seinem jährlichen Smart City Index für 81 große deutsche Städte den Spitzenrang auch für das laufende Jahr bestätigt. Die aktuelle Smart-City-Studie bescheinigt der Hansestadt, dass die Digitalisierung in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens am weitesten fortgeschritten ist – dies gilt im besonderen Maße für das Teilranking der Mobilität, das Hamburg mit 98,6 Punkten anführt – und sich damit im Vergleich zum Vorjahres-Ranking (96,8 Punkte) sogar noch verbessert hat. Im Rahmen des Reallabors Hamburg erprobt Hamburg schon heute verschiedene digitale nachhaltige Mobilitätsangebote wie elektrische On-Demand-Services in der äußeren Stadt. Auf dem ITS-Weltkongress präsentieren ab kommenden Montag 400 Aussteller aus aller Welt im wiedereröffneten CCH, den Messehallen und an ausgewählten Orten in der ganzen Stadt die neuesten Entwicklungen rund um intelligente Mobilität, vernetzter Verkehr und smarte Logistik.

HAMBURG 07.10.2021, 21:38
Titel verteidigt! Hamburg ist auch 2021 smarteste Stadt Deutschlands im Bereich Mobilität

98,6 von 100 Punkten im Teilranking Verkehr und Mobilität

ITS-Kongress startet Montag

Martin Bill, Staatsrat der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende: „Dass Hamburg im Bereich der Mobilität auch in diesem Jahr im deutschlandweiten Ranking die digitalste Stadt ist und seine Werte sogar noch verbessern konnte, zeigt den kontinuierlichen Ausbau der digitalen Mobilitätsangebote und unterstreicht, dass Hamburg deutschlandweit, aber auch europaweit eine digitale Modellstadt ist. Für uns ist Digitalisierung mehr als die reine Technik, wir setzen sie konkret um, um die Mobilität der Menschen zu verbessern und die Angebote im öffentlichen Nahverkehr an ihren Mobilitätsbedürfnissen auszurichten. Dadurch werden die Angebote kombinierbar, flexibler, bedarfsgerechter und schneller buchbar, womit die Digitalisierung zu einem wichtigen Baustein der Mobilitätswende wird.“

Mit dem autonomen Kleinbus HEAT, der auf einer Testroute durch die HafenCity fährt und perspektivisch Fahrgäste in der äußeren Stadt an das Schnellbahnnetz anbinden könnte, Ampelprognosen in Echtzeit auf dem Smartphone für das Fahrrad oder medizinischer Luftfracht per Drohnenflug wird Hamburg auf dem ITS-Kongress weitere digitale Mobilitätsprojekte vorstellen. Bis 2030 will die Hansestadt seine 2016 in der „ITS-Strategie“ beschlossenen erreichen. Sie umfassen die Komplexe „Automatisierte und vernetzte Mobilität“, „Mobilitätsdienstleistungen“, „Digitale Hafen- und Logistiklösungen“, „Intelligente Infrastruktur“, „Neue Dienstleistungen aus neuen Technologien“ sowie „Nachhaltige Lösungen für Städte und Bürger“.

Mit „switch“ bietet der hvv schon heute eine App, die Mobilität aus einer Hand liefert und perspektivisch alle relevanten Mobilitätsangebote der Stadt digital bündelt und verfügbar macht. Dabei verbindet sie den klassischen ÖPNV inklusive smartem Kauf von hvv-Tickets mit anderen Sharing-Angeboten, etwa der Buchung von MOIA-Sammeltaxen oder sixtShare.

Im Reallabor Hamburg erprobt die Stadt mit der Hamburger Hochbahn und Partnern aus der Wissenschaft und Wirtschaft schon heute neue smarte Mobilitätsformen und -angebote der Zukunft auf den Straßen der Stadt – etwa vollelektrische autonome On-Demand-Shuttle-Busse, die in der äußeren Stadt, Menschen aus den vom ÖPNV weniger stark erschlossenen Gebieten ans Bus- und Bahnnetz anbinden.

Der Smart City Index untersucht alle deutschen Städte mit mindestens 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern mit insgesamt 133 Parametern in den fünf Kategorien Verwaltung, IT-Infrastruktur, Energie/Umwelt, Mobilität und Gesellschaft.

Der Hamburger Senat hat im Januar 2020 eine umfassende Digitalstrategie beschlossen, die alle Lebensbereiche des Gemeinwesens in den Blick nimmt. Mit dem Konzept der „Digitalen Räume“ begegnet sie dem fach- und ressortübergreifenden Charakter von Digitalisierungsprojekten und eröffnet so eine Perspektive für die gesamte Stadtgesellschaft.

Weiterführende Informationen: Smart City Index 2021: https://www.bitkom.org/Smart-City-Index-2021.

Weitere Informationen und Bildmaterial zum ITS-Kongress finden Sie im Pressebereich unter: https://itsworldcongress.com/press-room/

Yorumlar (0)
20
açık
Günün Anketi Tümü
Normalleşme sürecinin başlaması için sizce erken mi?
Namaz Vakti 26 Ekim 2021
İmsak 05:30
Güneş 06:50
Öğle 12:28
İkindi 15:28
Akşam 17:56
Yatsı 19:11
Puan Durumu
Takımlar O P
1. Trabzonspor 10 24
2. Hatayspor 10 20
3. Beşiktaş 10 20
4. Alanyaspor 10 20
5. Fenerbahçe 10 19
6. Karagümrük 10 18
7. Konyaspor 10 17
8. Galatasaray 10 17
9. Altay 10 15
10. Adana Demirspor 10 13
11. Başakşehir 10 12
12. Gaziantep FK 10 12
13. Öznur Kablo Yeni Malatya 10 12
14. Sivasspor 10 11
15. Kayserispor 10 11
16. Giresunspor 10 9
17. Antalyaspor 10 9
18. Göztepe 10 8
19. Kasımpaşa 10 6
20. Rizespor 10 4
Takımlar O P
1. Ümraniye 10 24
2. Ankaragücü 10 24
3. Eyüpspor 10 20
4. Erzurumspor 10 19
5. Bandırmaspor 10 18
6. Kocaelispor 9 16
7. Tuzlaspor 9 14
8. Gençlerbirliği 9 14
9. Samsunspor 9 12
10. Boluspor 9 11
11. Bursaspor 9 11
12. Menemenspor 10 11
13. İstanbulspor 9 10
14. Denizlispor 9 10
15. Altınordu 10 10
16. Adanaspor 10 9
17. Manisa FK 10 9
18. Ankara Keçiörengücü 9 7
19. Balıkesirspor 9 6
Takımlar O P
1. Chelsea 9 22
2. Liverpool 9 21
3. Man City 9 20
4. West Ham 9 17
5. Brighton 9 15
6. Tottenham 9 15
7. M. United 9 14
8. Everton 9 14
9. Leicester City 9 14
10. Arsenal 9 14
11. Wolverhampton 9 13
12. Brentford 9 12
13. Aston Villa 9 10
14. Watford 9 10
15. Crystal Palace 9 9
16. Southampton 9 8
17. Leeds United 9 7
18. Burnley 9 4
19. Newcastle 9 4
20. Norwich City 9 2
Takımlar O P
1. Real Sociedad 10 21
2. Real Madrid 9 20
3. Sevilla 9 20
4. Atletico Madrid 9 18
5. Real Betis 10 18
6. Osasuna 10 18
7. Rayo Vallecano 10 16
8. Athletic Bilbao 9 16
9. Barcelona 9 15
10. Valencia 10 13
11. Espanyol 10 13
12. Mallorca 10 12
13. Villarreal 9 11
14. Elche 10 10
15. Celta de Vigo 9 7
16. Granada 9 7
17. Cádiz 10 7
18. Deportivo Alaves 9 6
19. Levante 10 5
20. Getafe 9 2