Lebhafter Einsatztag für die Feuerwehr Hamburg

HAMBURG 05.06.2021, 23:18
Lebhafter Einsatztag für die Feuerwehr Hamburg

Zahlreiche Rettungseinsätze sowie mehrere, zum Teil zeitgleiche, größere Brandeinsätze und Technische Hilfeleistungen

Mit Beginn des Wochenendes und der Rücknahme weiterer Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie hatte die Feuerwehr Hamburg am gestrigen Freitag ein deutlich erhöhtes Einsatzaufkommen zu bewältigen. In der Rettungsleitstelle gingen im Zeitraum von 24 Stunden 1712 Notruf und Hilfeersuchen über den Notruf 112 ein. Das ist ein neuer Spitzenwert. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr rückten mit Unterstützung durch die zahlreichen ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in den vergangenen 24 Stunden zu insgesamt 1249 Einsätzen aus. Fast 1100 Notfalleinsätze wurden allein durch den Rettungsdienst der Feuerwehr in Kooperation mit den Leistungserbringern bearbeitet. Darunter waren auch mehrere Einsätze mit verunfallten oder erkrankten Kinder. Hinzu kamen 74 Technische Hilfeleistungen und 79 Brandeinsätze, die zum Teil in kurzer Abfolge oder zeitgleich an mehreren Einsatzorten im Stadtgebiet mit einem größeren Kräfteaufgebot und zahlreichen Lösch- und Sonderfahrzeugen bedient werden mussten, sodass Einsatzreserven zur weiteren Spitzenabdeckung gebildet wurden, um die Sicherheit in einzelnen Gebieten zu gewährleisten.

Hier ein Auszug einiger nennenswerter Einsätze aus dem Zeitraum von 18.30 Uhr bis 0.00 Uhr:

18:49 Uhr, Altona Altstadt, Simon-Von-Utrecht Straße, Feuer

Es brannte ein Zimmer mit Baumaterial im 5.Obergeschoss eines sechs geschossigen Mehrfamilienhaus mit ausgebauten DG in ganzer Ausdehnung. Brandbekämpfung durch einen Trupp mit umluftunabhängigem Atemschutz und einem C-Rohr im Innenangriff, unter Nutzung eines Hochdrucklüfters und eines Rauchschutzvorhangs. Für die Dauer des Einsatzes wurden etwa 20 unverletzte Bewohner aus dem Gebäude geführt und betreut.

Einsatzkräfte - 28: ein Löschzug, eine Freiwillige Feuerwehr, ein Führungsdienst B, ein Rettungswagen

   ---- 

18:59 Uhr, Winterhude, Südring, Bad Stadtparksee, Technische Hilfeleistung auf einem Gewässer mit Menschenrettung

Ein Bademeister bemerkte in der Mitte des Stadtparksees eine Schwimmerin in Not. Kurz darauf verlor er sie aus den Augen und vermutete, dass die Dame untergegangen sei. Die alarmierten Einsatzkräfte führten eine umfangreiche Personensuche mit Schlauch- und Kleinbooten, Feuerwehrtauchern und einem Rettungshubschrauber der Bundespolizei durch. Im weiteren Verlauf meldete sich die gesuchte Schwimmerin unverletzt bei der Polizei.

Einsatzkräfte - 53: eine Löschgruppe der Berufsfeuerwehr, drei Freiwillige Feuerwehren, ein Führungsdienst B, ein Bereichsführer FF, Spezialeinsatzgruppe Tauchen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungswagen, ein Rettungshubschrauber, DLRG Kleinboot mit Personensuch-Sonargerät

   ---- 

19:50 Uhr, Harburg, Seehafenstraße, Technische Hilfeleistung bei austretendem Gefahrstoff

Auf dem Gelände eines Raffineriebetriebes waren größere Mengen eines Gefahrstoffes in eine Sicherheits-Auffangwanne ausgetreten. Da die Auffangwanne im Freien stand, musste die hochprozentige Säure vor dem nächsten Regen fachgerecht umgefüllt werden. Nach Absprache mit einem Fachberater, einem Verantwortlichen der Umweltbehörde und dem Umweltdienst der Feuerwehr Hamburg wurde der Gefahrstoff von Einsatzkräften in Schutzanzügen mit säurebeständigen Pumpen in bereitgestellte Behälter umgefüllt und anschließend die Einsatzstelle einem Betriebsverantwortlichen übergeben.

Einsatzkräfte - 55: ein Löschzug, drei Freiwillige Feuerwehren, ein Führungsdienst B, ein Bereichsführer FF, ein Umweltdienst, die analytische Task Force, ein Umweltzug der Technik- und Umweltschutzwache

   ---- 

19:54 Uhr, Altona - Altstadt, Große Bergstraße, Neues Forum Altona, Feuer - zwei Löschzüge

Zunächst löste die BMA eines sieben geschossigen Wohn- und Geschäftshaus aus. Nach Ankunft der Feuerwehr wurde eine Verqualmung im Kellergeschoss und in einem Treppenraum festgestellt. Aufgrund der Größe des Objektes wurde durch die Rettungsleitstelle ein weiterer Löschzug hinzu alarmiert. Nach umfangreichen Erkundungen in zwei Einsatzabschnitten, mit mehreren Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz, konnte brennender Unrat in einem Fahrstuhlschacht festgestellt und mit einem C-Rohr abgelöscht werden. Nach umfangreichen Entrauchungsmaßnahmen mit Hochdrucklüftern wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Einsatzkräfte - 40: zwei Löschgruppen der Berufsfeuerwehr, zwei Freiwillige Feuerwehren, ein Führungsdienst A, ein Bereichsführer FF

   ---- 

19:57 Uhr, Hamburg Veddel, Bahnhof, Technische Hilfeleistung bei Schienenfahrzeugen mit möglichem Notfalleinsatz bei mehreren betroffenen Personen

Ein Personenzug (Metronom) riss während der Fahrt, etwa 200 Meter hinter dem Bahnhof Veddel in Richtung Süden, die Oberleitung ab. Diese blieb auf einem Waggon liegen. Die Zuginsassen blieben unverletzt, wurden jedoch aufgrund der hohen sommerlichen Außentemperaturen im weiteren Verlauf unruhig, klagten über Wärme und schlechte Luft im Zuginneren und wählten vermehrt den Notruf 112, da es zu Verzögerungen bei der Stromabschaltung kam. Nach Erdung der Fahrstromleitung durch Fachkräfte der Deutschen Bahn wurden durch die Feuerwehreinsatzkräfte 171 Fahrgäste und drei Hunde evakuiert und sicher durch das Gleisbett in den nahegelegene Bahnhof geleitet. Hier wurden sie durch Rettungsdienstkräfte gesichtet, mit Erfrischungsgetränke versorgt und konnten anschließend eigenständig ihre Reise fortsetzten.

Einsatzkräfte - 52: eine Löschgruppe der Berufsfeuerwehr, zwei Freiwillige Feuerwehren, ein Führungsdienst B, ein Leitender Notarzt, ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, ein Bereichsführer FF, ein diensthabender Pressesprecher, drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rüst- und Gerätewagen Typ 2

Yorumlar (0)
22
parçalı az bulutlu
Günün Anketi Tümü
Normalleşme sürecinin başlaması için sizce erken mi?
Namaz Vakti 21 Haziran 2021
İmsak 03:27
Güneş 05:12
Öğle 12:45
İkindi 16:37
Akşam 20:09
Yatsı 21:47
Puan Durumu
Takımlar O P
1. Beşiktaş 40 84
2. Galatasaray 40 84
3. Fenerbahçe 40 82
4. Trabzonspor 40 71
5. Sivasspor 40 65
6. Hatayspor 40 61
7. Alanyaspor 40 60
8. Karagümrük 40 60
9. Gaziantep FK 40 58
10. Göztepe 40 51
11. Konyaspor 40 50
12. Başakşehir 40 48
13. Rizespor 40 48
14. Kasımpaşa 40 46
15. Malatyaspor 40 45
16. Antalyaspor 40 44
17. Kayserispor 40 41
18. Erzurumspor 40 40
19. Ankaragücü 40 38
20. Gençlerbirliği 40 38
21. Denizlispor 40 28
Takımlar O P
1. Adana Demirspor 34 70
2. Giresunspor 34 70
3. Samsunspor 34 70
4. İstanbulspor 34 64
5. Altay 34 63
6. Altınordu 34 60
7. Ankara Keçiörengücü 34 58
8. Ümraniye 34 51
9. Tuzlaspor 34 47
10. Bursaspor 34 46
11. Bandırmaspor 34 42
12. Boluspor 34 42
13. Balıkesirspor 34 35
14. Adanaspor 34 34
15. Menemenspor 34 34
16. Akhisar Bld.Spor 34 30
17. Ankaraspor 34 26
18. Eskişehirspor 34 8
Takımlar O P
1. Man City 38 86
2. M. United 38 74
3. Liverpool 38 69
4. Chelsea 38 67
5. Leicester City 38 66
6. West Ham 38 65
7. Tottenham 38 62
8. Arsenal 38 61
9. Leeds United 38 59
10. Everton 38 59
11. Aston Villa 38 55
12. Newcastle 38 45
13. Wolverhampton 38 45
14. Crystal Palace 38 44
15. Southampton 38 43
16. Brighton 38 41
17. Burnley 38 39
18. Fulham 38 28
19. West Bromwich 38 26
20. Sheffield United 38 23
Takımlar O P
1. Atletico Madrid 38 86
2. Real Madrid 38 84
3. Barcelona 38 79
4. Sevilla 38 77
5. Real Sociedad 38 62
6. Real Betis 38 61
7. Villarreal 38 58
8. Celta de Vigo 38 53
9. Granada 38 46
10. Athletic Bilbao 38 46
11. Osasuna 38 44
12. Cádiz 38 44
13. Valencia 38 43
14. Levante 38 41
15. Getafe 38 38
16. Deportivo Alaves 38 38
17. Elche 38 36
18. Huesca 38 34
19. Real Valladolid 38 31
20. Eibar 38 30