Son Dakika
TÜM HABERLER

Neue Partnerschaft im Studiengang Digitaler Journalismus zwischen TU Hamburg und Hamburg Media School

Der Digitale Journalismus verändert sich rasant. Neue Tools und Darstellungsformen sowie ein größerer Fokus auf den Bereich Tech sind die Zukunft. Daher gestalten die Technische Universität Hamburg (TUHH) und die Hamburg Media School (HMS) den Studiengang Digitaler Journalismus ab Oktober 2022 gemeinsam, um diesen noch stärker auf den Bereich Technologie sowie Digitalisierung auszurichten. Der Studienstart ist am 6. Oktober 2022. Für die beiden Partnerinstitutionen birgt die Kooperation vielfältige Möglichkeiten: Insbesondere die gewünschte stärkere Verbindung von digitaler Contententwicklung und IT sowie digitalem Journalismus entspricht den Anforderungen der Zeit und wird insbesondere von den Partner:innen und Studierenden der Hamburg Media School stark nachgefragt. Gleichzeitig kann die TU Hamburg ihre Expertise im Bereich Technologie in den Digitalen Journalismus einbringen und die an der TU erforschten Zusammenhänge stärker in die Öffentlichkeit tragen. Bewerbungen sind ab jetzt möglich.

DEUTSCH 29.04.2022, 20:29
Neue Partnerschaft im Studiengang Digitaler Journalismus zwischen TU Hamburg und Hamburg Media School

Katharina Fegebank, Wissenschaftssenatorin: „Ich freue mich, dass die Hamburg Media School nun die Möglichkeit bekommt, sich noch besser für die Zukunft zu rüsten. Die enge Verzahnung von Medienpraxis und universitärer Lehre ist ein Markenzeichen der HMS. Die TU Hamburg ist dafür die optimale Partnerin.“

Dr. Katharina Schaefer, Geschäftsführerin der Hamburg Media School: „Die Verbindung von universitärer Lehre und Praxis bleibt für uns weiterhin wichtig. Aber nun haben wir die Chance, den Studiengang noch digitaler zu gestalten und den Bedürfnissen der Studierenden und der Digital- und Medienunternehmen Rechnung zu tragen. Damit richten wir die Hamburg Media School noch zukunftsfähiger aus und verbessern die beruflichen Chancen unserer Studierenden immer weiter.“

Andreas Timm-Giel, Präsident der TU Hamburg: „Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist eines unserer Gründungsprinzipien. Daher freue ich mich sehr, dass unsere Expertise im Bereich von IT und Digitalisierung dazu beiträgt, die Zukunft des Journalismus mitzugestalten. Die gemeinsame Partnerschaft unterstreicht einmal mehr, dass wir an der TU Hamburg Technik für die Menschen entwickeln.“

Über das Studium

Zum kommenden Wintersemester startet der berufsbegleitende Studiengang Digitaler Journalismus an der Hamburg Media School in Kooperation mit der Technischen Universität Hamburg. Das Programm legt seinen Fokus auf innovative und praxisnahe Inhalte und fördert die Studierenden individuell auf ihrem beruflichen Weg. Neben wissenschaftlich fundiertem Wissen, neuen Impulsen und praktischen Tools bringt das Masterstudium neue Kontakte in die Digital- und Medienbranche. Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten mit Berufserfahrung. Das Studium ist so aufgebaut, dass es deutschlandweit studiert werden kann.

Über die TU Hamburg

Die TU Hamburg ist eine wettbewerbsorientierte, familiengerecht und nachhaltig handelnde Universität mit hohem Leistungs- und Qualitätsanspruch, die in der Grundlagenforschung und ihren Forschungsfeldern Exzellenz anstrebt. Sie ist eine dem Humboldt’schen Bildungsideal verpflichtete, international orientierte Hochschule in der Metropolregion Hamburg. Sie leistet einen Beitrag zur Entwicklung der technisch-wissenschaftlichen Kompetenz der Gesellschaft, indem sie den ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchs mit modernen Lehr- und Lernmethoden ausbildet und den Technologietransfer sowie die Gründung von Unternehmen fördert.

Über die Hamburg Media School

Die Hamburg Media School bildet seit 2003 Studierende auf hohem Niveau zu Medienmanager:innen, Journalist:innen und Filmschaffenden aus. Neben den drei Masterstudiengängen bietet die HMS den Bachelorstudiengang „Digital Media“ sowie ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm – vor allem im Online Marketing. Träger der HMS ist eine Public-private-Partnership – bestehend aus der Stiftung mit zahlreichen renommierten Verlagen, Sendern und Medienunternehmen, der Freien und Hansestadt Hamburg, der Universität Hamburg sowie der Hochschule für bildende Künste. Wichtige Aspekte der HMS sind die Wissenschaftlichkeit bei gleichzeitigem Praxisanteil und die Internationalität der Ausbildung. Ein hochkarätiges Team aus Dozentinnen und Dozenten der Wissenschaft und Praxis bereitet die Studierenden exzellent und umfassend auf die Herausforderungen einer immer globaler agierenden Branche vor. Die Stadt Hamburg ist zusammen mit der gemeinnützigen Hamburg Media School Stiftung Trägerin der Hamburg Media School.

Yorumlar (0)
19
parçalı bulutlu
Günün Anketi Tümü
Aşı sizce zorunlu olmalı mı olmamalı mı?
Namaz Vakti 19 Mayıs 2022
İmsak 03:44
Güneş 05:21
Öğle 12:40
İkindi 16:29
Akşam 19:49
Yatsı 21:20
Puan Durumu
Takımlar O P
1. Trabzonspor 37 81
2. Fenerbahçe 37 70
3. Konyaspor 37 67
4. Başakşehir 37 62
5. Alanyaspor 37 61
6. Beşiktaş 37 58
7. Antalyaspor 37 58
8. Karagümrük 37 57
9. Adana Demirspor 37 52
10. Sivasspor 37 51
11. Galatasaray 37 51
12. Kasımpaşa 37 50
13. Hatayspor 37 50
14. Kayserispor 37 47
15. Giresunspor 37 45
16. Gaziantep FK 37 43
17. Rizespor 37 36
18. Altay 37 34
19. Göztepe 37 28
20. Ö.K Yeni Malatya 37 20
Takımlar O P
1. Ankaragücü 35 67
2. Ümraniye 35 67
3. Bandırmaspor 35 61
4. İstanbulspor 35 59
5. Erzurumspor 35 58
6. Eyüpspor 35 54
7. Manisa Futbol Kulübü 36 49
8. Tuzlaspor 35 49
9. Samsunspor 35 48
10. Gençlerbirliği 35 48
11. Keçiörengücü 35 48
12. Boluspor 35 47
13. Denizlispor 35 46
14. Altınordu 35 45
15. Adanaspor 35 45
16. Bursaspor 35 41
17. Kocaelispor 35 41
18. Menemen Belediyespor 35 38
19. Balıkesirspor 35 12
Takımlar O P
1. M.City 37 90
2. Liverpool 37 89
3. Chelsea 36 70
4. Tottenham 37 68
5. Arsenal 37 66
6. M. United 37 58
7. West Ham United 37 56
8. Wolverhampton Wanderers 37 51
9. Leicester City 36 48
10. Brighton 37 48
11. Brentford 37 46
12. Newcastle 37 46
13. Crystal Palace 36 45
14. Aston Villa 36 44
15. Southampton 37 40
16. Everton 36 36
17. Leeds United 37 35
18. Burnley 36 34
19. Watford 37 23
20. Norwich City 37 22
Takımlar O P
1. Real Madrid 37 85
2. Barcelona 37 73
3. Atletico Madrid 37 68
4. Sevilla 37 67
5. Real Betis 37 64
6. Real Sociedad 37 62
7. Villarreal 37 56
8. Athletic Bilbao 37 55
9. Osasuna 37 47
10. Celta Vigo 37 46
11. Valencia 37 45
12. Rayo Vallecano 37 42
13. Espanyol 37 41
14. Getafe 37 39
15. Elche 37 39
16. Granada 37 37
17. Mallorca 37 36
18. Cadiz 37 36
19. Levante 37 32
20. Deportivo Alaves 37 31
Günün Karikatürü Tümü