Son Dakika
TÜM HABERLER

Ex-Mitarbeiterin der Staatsanwaltschaft angeklagt

DEUTSCH 19.04.2022, 20:13
Ex-Mitarbeiterin der Staatsanwaltschaft angeklagt

Eine ehemalige Mitarbeiterin der Hamburger Staatsanwaltschaft muss sich seit Dienstag wegen Beihilfe zum Drogenhandel vor Gericht verantworten. Die 30-Jährige soll Drogen und Gerätschaften zum Verkauf in ihrer Wohnung gelagert haben. Als Servicekraft habe sie außerdem Daten aus dem System der Ermittlungsbehörde abgerufen und an die Mitangeklagten weitergeleitet, sagte der Vertreter der Anklagebehörde vor der Strafkammer am Landgericht Hamburg. Damit habe sie sich der Verletzung des Dienstgeheimnisses schuldig gemacht.

Die drei Hauptangeklagten im Alter von 25, 26 und 27 Jahren sollen durch den Verkauf von Drogen rund 100.000 Euro verdient haben. Auf Bestellung von Kunden lieferten sie laut Anklage Portionspackungen im Hamburger Stadtgebiet mit dem Auto aus. Zwischen April 2020 und Januar 2021 sollen sie gut 1,3 Kilogramm Kokain und knapp 1,9 Kilo Marihuana verkauft haben. Die Beschuldigten äußerten sich zunächst nicht zu den Vorwürfen.

Die angeklagte Frau sei befristet bei der Staatsanwaltschaft angestellt gewesen und inzwischen rechtskräftig gekündigt worden, sagte eine Sprecherin der Behörde. Nach Medienberichten handelte sie aus Liebe zu dem 26-jährigen Beschuldigten. Sie war den Angaben zufolge in einer Betäubungsmittelabteilung tätig. Die abgerufenen Daten, unter anderem zur Festnahme eines Mannes, soll sie laut Anklage per WhatsApp oder Snapchat an den 26-Jährigen geschickt haben.

In der Gerichtsverhandlung schienen die beiden keinerlei Notiz voneinander zu nehmen. Die schwarz gekleidete Frau mit langen dunklen Haaren ging ihm auch in einer Verhandlungspause aus dem Weg.

Die Hamburger Generalstaatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen gegen die 30-Jährige Ende Oktober 2021 an sich gezogen, um weitere Durchstechereien zu verhindern. Ende Januar vergangenen Jahres wurden die Wohnungen und Autos der Beschuldigten sowie der Arbeitsplatz der 30-Jährigen durchsucht. Die Beamten nahmen die vier Beschuldigten fest. Einer von ihnen kam in Haft, inzwischen sind jedoch alle vier wieder auf freiem Fuß.

Die Ermittler seien dem Quartett durch den Hinweis eines Informanten und die Auswertung von Erkenntnissen aus entschlüsselten Encrochat-Dateien auf die Spur gekommen, hatte die Staatsanwaltschaft nach der Festnahme der Beschuldigten Ende Januar vergangenen Jahres mitgeteilt. Zum Prozessauftakt widersprachen zwei Verteidiger der Verwendung der Encrochat-Dateien. Auch nach der jüngsten Entscheidung des Bundesgerichtshofs gebe es noch offene rechtliche Fragen, die möglicherweise noch vom Bundesverfassungsgericht oder dem Europäischen Gerichtshof zu klären seien.

Einer der Anwälte regte an, sich über einen maximalen Strafrahmen bei Geständnissen zu verständigen. Der Vorsitzende Richter Stefan Philipp wies jedoch auf die gesetzliche Vorgabe hin. Demnach wird bandenmäßiger Drogenhandel mit 5 bis 15 Jahren Haft bestraft. Möglicherweise liege ein minderschwerer Fall vor, denn bis auf eine Ausnahme seien die Angeklagten nicht vorbestraft. Allerdings könne diese Frage nicht in einer Verständigung geklärt werden.

Die Strafkammer beschloss am Dienstag, mehrere Dutzend Lichtbilder aus den Ermittlungsakten in Augenschein zu nehmen. Diese seien von dem Widerspruch der Verteidigung nicht betroffen. Die Fotos zeigten die sichergestellten Drogen in den Wohnungen und Autos der Angeklagten. In der Wohnung der Angeklagten fanden die Beamten demnach Betäubungsmittel in einer Plastikschale auf einem Fensterbrett der Küche und in einer Tasche im Ankleideraum.

© dpa-infocom

Yorumlar (0)
26
parçalı bulutlu
Günün Anketi Tümü
Aşı sizce zorunlu olmalı mı olmamalı mı?
Namaz Vakti 17 Mayıs 2022
İmsak 03:46
Güneş 05:22
Öğle 12:40
İkindi 16:29
Akşam 19:48
Yatsı 21:18
Puan Durumu
Takımlar O P
1. Trabzonspor 37 81
2. Fenerbahçe 37 70
3. Konyaspor 37 67
4. Başakşehir 37 62
5. Alanyaspor 37 61
6. Beşiktaş 37 58
7. Antalyaspor 37 58
8. Karagümrük 37 57
9. Adana Demirspor 37 52
10. Sivasspor 37 51
11. Galatasaray 37 51
12. Kasımpaşa 37 50
13. Hatayspor 37 50
14. Kayserispor 37 47
15. Giresunspor 37 45
16. Gaziantep FK 37 43
17. Rizespor 37 36
18. Altay 37 34
19. Göztepe 37 28
20. Ö.K Yeni Malatya 37 20
Takımlar O P
1. Ankaragücü 35 67
2. Ümraniye 35 67
3. Bandırmaspor 35 61
4. İstanbulspor 35 59
5. Erzurumspor 35 58
6. Eyüpspor 35 54
7. Manisa Futbol Kulübü 36 49
8. Tuzlaspor 35 49
9. Samsunspor 35 48
10. Gençlerbirliği 35 48
11. Keçiörengücü 35 48
12. Boluspor 35 47
13. Denizlispor 35 46
14. Altınordu 35 45
15. Adanaspor 35 45
16. Bursaspor 35 41
17. Kocaelispor 35 41
18. Menemen Belediyespor 35 38
19. Balıkesirspor 35 12
Takımlar O P
1. M.City 37 90
2. Liverpool 36 86
3. Chelsea 36 70
4. Tottenham 37 68
5. Arsenal 37 66
6. M. United 37 58
7. West Ham United 37 56
8. Wolverhampton Wanderers 37 51
9. Leicester City 36 48
10. Brighton 37 48
11. Brentford 37 46
12. Newcastle 37 46
13. Crystal Palace 36 45
14. Aston Villa 36 44
15. Southampton 36 40
16. Everton 36 36
17. Leeds United 37 35
18. Burnley 36 34
19. Watford 37 23
20. Norwich City 37 22
Takımlar O P
1. Real Madrid 37 85
2. Barcelona 37 73
3. Atletico Madrid 37 68
4. Sevilla 37 67
5. Real Betis 37 64
6. Real Sociedad 37 62
7. Villarreal 37 56
8. Athletic Bilbao 37 55
9. Osasuna 37 47
10. Celta Vigo 37 46
11. Valencia 37 45
12. Rayo Vallecano 37 42
13. Espanyol 37 41
14. Getafe 37 39
15. Elche 37 39
16. Granada 37 37
17. Mallorca 37 36
18. Cadiz 37 36
19. Levante 37 32
20. Deportivo Alaves 37 31
Günün Karikatürü Tümü